FESTIVAL #2  
24.6.-27.6.2019

 

Montag, 24. Juni 2019

19:00 - 23:00 Uhr

Köln - New York - Melbourne

Kulturwerkstatt Auf AEG - Kulturbüro Muggenhof

 

19:00 Georg Rubys Village Zone (Georg Ruby - Piano, Stephan Goldbach - Bass, Daniel Weber - Drums)

Mit Georg Ruby eröffnet eine Eminenz der Improvisationsmusik in Deutschland das Festival. Als Mitbegründer des legendären Stadtgarten-Projekts und des Labels JazzHausMusik in Köln, als Bigbandleiter und Mentor pusht er seit Jahrzehnten den Jazz in Richtung Kreativität. Der für seinen kauzigen Spielwitz bekannte Pianist hat mit einer funkensprühenden jungen Rhythmusgruppe (Stephan Goldbach - Bass, Daniel Weber - Drums) eines der originellsten deutschen Klaviertrios am Start.

 

20:30 Matthew Shipp / Ivo Perelman (Matthew Shipp - Piano, Ivo Perelman - Saxophone)

Der New Yorker Pianist Matthew Shipp ist einer der führenden Vertreter des aktuellen Free Jazz. Als Erbe Cecil Taylors transportiert er das freie Pianospiel in die Jetztzeit (u.a. in Projekten mit Roscoe Mitchell, Mat Maneri, Andrew Cyrille und Evan Parker), experimentiert mit HipHop, Rap und Electronics (legendär sein Set mit DJ Spooky).

Ivo Perelman begann seine musikalische Laufbahn in Brasilien als Wunderkind auf der klassischen Gitarre, studierte Architektur und Musik, debutierte mit Airto Moreira, John Patitucci und Peter Erskine und war musikalischer Partner legendärer Musiker wie Paul Bley, Mino Cinelu, Rashied Ali und Louis Sclavis. 

Die langjährige, inspirierte Zusammenarbeit von Shipp und Perelman ist u.a. auf dem 7-Disc-Set „The Art Of Perelman-Shipp“ dokumentiert.

 

22:00 Anthony Pateras - This Ain’t My First Rodeo (Anthony Pateras - Live Electronics)

in einem quadrophonischen Setting erforscht der australische Komponist und Performer Anthony Pateras die psycho-akustische Interaktion zwischen zwei Synthesizern. Aufbauend auf elektroakustischen und spektralen Studien erzeugt er unendlich gestaffelte Texturen, Soundmutationen und Klangphänomene im „Dritten Ohr“.

Anthony Pateras hat bislang ca. 75 Werke geschaffen (u.a. für die Los Angeles Philharmonic, das Australian Chamber Orchestra und die BBC Symphony) und über 40 Alben veröffentlicht (u.a. mit Mike Patton, Chris Abrahams und Valerio Tricoli).

 

 

Dienstag, 25. Juni 2019

19:00 - 23:00 Uhr

Vilnius - Nürnberg - Leipzig - Berlin

Kulturwerkstatt Auf AEG - Kulturbüro Muggenhof

 

19:00 Mockūnas / Müller / Rößler / Breu (Liudas Mockūnas - Saxophone, Florian Müller - Guitar, Isabell Rößler - Bass, Maximilian Breu - Drums)

Liudas Mockūnas ist eine Institution der litauischen Avantgarde. Als Botschafter der dortigen Jazz und Improvisationsszene kollaboriert er seit Jahren mit internationalen Künstlern wie Andrew Hill, Marc Ducret, Jim Black, Mats Gustafsson und Barry Guy.
An diesem Tag trifft Liudas Mockūnas auf das sprühende junge Trio Florian Müller, Isabel Rößler und Maximlian Breu. Drei ausdrucksstarke Individuen mit ausgeprägter Klangsprache.

 

20:30 Alexander von Schlippenbach Solo (Alexander von Schlippenbach - Piano)

Als einer der führenden europäischen Musiker des Free Jazz gründete Alexander von Schlippenbach das Globe Unity Orchestra und das Berlin Contemporary Jazz Orchestra, spielte im legendären Trio mit Evan Parker und Paul Lovens, kollaborierte stilprägend mit Tony Oxley, Sam Rivers, Manfred Schoof und Aki Takase.

Klavier-Solokonzerte sind seit langem essentieller Teil seiner Musik - Energie und Ideenreichtum können sich hier pur und unvermittelt Bahn brechen.

 

22:00 Lillinger / Steidle (Christian Lillinger - Drums, Oliver Steidle - Drums)

die beiden aktuell interessantesten Schlagzeuger Deutschlands in einem raren Duokonzert: . Die beiden verzahnen, verschränken und überschlagen sich. Sie sind Meister der Verdichtung und schichten ihre Grooves rasend schnell aufeinander. Schon vollzieht sich die nächste Verwandlung. Es ist eine extrem fokussierte, blitzschnelle Kommunikation.

 

 

Mittwoch, 26. Juni 2019

19:00 - 22:00 Uhr

Metropolmusik - Freedom Concepts

Neues Museum Nürnberg

 

 

Donnerstag, 27. Juni 2019

19:00 - 23:00 Uhr

Nürnberg - Köln - Berlin

Kulturwerkstatt Auf AEG - Kulturbüro Muggenhof

 

19:00 Olaf Rupp Solo (Olaf Rupp - Gitarre)

Als Autodidakt entwickelte Olaf Rupp eine besonders eigenständige Technik und Musikalität, unter anderem inspiriert von chinesischen Pipa-Spielern. Er tourt weltweit als Solist und in Ensembles und arbeitete u.a. mit Cecil Taylor, Butch Morris, John Zorn, Joe Williamson und Shoji Hano. Bislang hat er fünf Solo-Alben u.a. auf FMP veröffentlicht.

Olaf Rupp errichtet in seinen improvisierten Solokonzerten eine klanglich solitäre und fein nuancierte Musik-Architektur von mitreissender Stimmigkeit und Schlüssigkeit.

 

20:30 Peter Fulda, Pegelia Gold & Daniel Prätzlich (Pegelia Gold - Vocals, Peter Fulda - Piano, Daniel Prätzlich - Schlagzeug)

Pegelia Gold ist nicht nur als Vokalistin eine Ausnahmeerscheinung, sondern auch als Komponistin, Bandleaderin und eben: Improvisatorin. Ihre akrobatischen Stimmkünste nutzt sie, um geheimnisvolle, expressive Klanglandschaften zu erzeugen und scharf gedachte Strukturen zu bilden. Mit dem Komponisten und Pianisten Peter Fulda und dem Schlagzeuger Daniel Prätzlich verbindet sie eine langjährige Zusammenarbeit: auf Fuldas aktuellem Album »i am with you« spielt sie die Hauptrolle, Prätzlich  begleitet hier ebenso wie auf Golds eigenen Alben. In dem aussergewöhnlichen Projekt Orpheus Has Just Left The Building interpretieren Gold und Fulda Musik von Henry Purcell auf unerhörte Art und Weise.  Derart aufeinander eingestimmt wagen die drei sich erstmals an ein völlig frei improvisiertes Konzert.

 

22:00 Udo Moll - Shakespeare Zombienation (Udo Moll - modular synthesizer, interactive video)

Udo Moll lebt in Köln und realisiert seine künstlerischen Ideen weltweit als Komponist, Instrumentalist und Improvisator. Er nutzt Computer und modulare Synthesizer als expressive Musikinstrumente und verbindet sie mit Live-Instrumentalmusik. Jazz, Weltmusik, Hörspiel und Neue Musik verschmelzen in seinem Set zu einer unerhörten Sound-Phantasmagorie.

 

 

 

 Eine Kooperation von Metropolmusik e.V. + Selig Musik Produktion

Kartenreservierung unter: kartenreservierung@metropol-musik.de oder Tel.: 0911 - 56949069.

Abendkarte: 25,-  / 18,- 

Festivalpass 68,-  / 49,- 

 

 

Konzert Nr. 67 / 11.07.2019 / 20.30 Uhr / kleiner Saal
Duo Kocher Yamada
Jonas Kocher (Biel) Accordeon - Eiko Yamada (Heidelberg) Blockflöten
Video
 
 
Konzert Nr. 68 / Di, 10.09.2019 / 20.30 Uhr 
tba

Konzert Nr. 69 / 10.10.2019 / 20.30 Uhr
Peter Holtz (cl,sax) & Hannes Selig (dr)
20 Jahre Duo  / CD-Präsentation

Konzert Nr. 70 / 14.11.2019 / 20.30 Uhr
tba
 

Konzert Nr. 71 / 12.12.2019 / 20.30 Uhr
tba
 
schlippenbach by  Peter Gannushkin

Alexander von Schlippenbach (c) by Peter Gannushkin

Festival 2

 

The Art of Improvisation
Konzertreihe für improvisierte Musik  2012-2019.

 

 

 


Mit freundlicher Unterstützung von: Kulturbüro Muggenhof, KUF Stadt Nürnberg, Metropolmusik e.V., Filmhauskino im KukuQ, u.v.a.

Impressum  -  Chronik - Audio